wals.naturfreunde.at

Von Gosau zur Goisererhütte

Es ist kaum zu glauben, aber es neigt sich schön langsam die Wandersaison 2017 dem Ende zu. Die Tage werden schon wieder kürzer, die Temperaturen gedämpfter und die Wanderwege trocknen auch nicht mehr so schnell auf.

Einige meiner Vorhaben konnte ich durchführen, einige andere mußte ich aufgrund von Wetter oder anderen Umständen auf das nächste Jahr verschieben.

 

Die letzten Sonnentage im Oktober nutzen wir aber, um mit einer Wanderung von Gosau zur Goiserer Hütte die Wandersaison abzuschließen.

12 motivierte Naturfreunde starten bei prächtigen Wetterbedingungen (blauer Himmel, warme Temperaturen, unendliche Fernsicht) im Gosauer Ortsteil Ramsau in Richtung Iglmoosalm. Zuerst recht gemächlich, dann ein bißchen steiler marschieren wir bergwärts.

Die gelb verfärbten Lärchen, das herbstliche Laub der Ahornbäume - sie alle begleiten uns auf unserem Weg zur Goiserer Hütte!

 

Kurz nach der bewirtschafteten Iglmoosalm kommen wir an einem Aussichtspunkt vorbei, der uns den Blick auf die umliegende Berglandschaft freigibt:

mächtig erhebt sich der Gosaukamm prominent in unserem Blickfeld, umschlossen im Westen vom Tennengebirge und im Osten vom Hohen Dachstein.

 

Wir folgen dem Bibelsteig (so genannt, da auf diesem Weg in früheren Zeiten die verbotenen Luther-Bibeln geschmuggelt wurden, die an die evangelischen Gläubigen im Salzkammergut verteilt wurden) und kommen bald an eine kleine Ansammlung von Almhütten. Die Schartenalmen befinden sich nur einige Minuten unterhalb unseres Endzieles der Goiserer Hütte.

 

Bei ungetrübtem Sonnenschein finden wir einen der letzten Sitzplätze auf der Terrasse der Hütte. Es ist einiges los, und nachdem wir gut getrunken und gespeist haben, warten schon die nächsten Wanderer auf die frei werdenden Sitzplätze.

 

 Wir erarbeiten uns mit Karte und mit Unterstützung von "Herrn Google" noch die umliegende Bergwelt (Totes Gebirge mit Gr. Priel, Sarnstein, Loser, Trisselwand, Traunstein...) und hören Einiges über die Geschichte des Salzkammergutes, Einiges mehr über Land und Leute und ein bißchen was über die geheimen Kapellen der evangelischen Gläubigen.

 

Über den schon bekannten Aufstiegsweg wandern wir wieder zum Parkplatz im Ortsteil Ramsau zurück.

 

Tourdaten: 840 Höhenmeter; 13,4 km Gehlänge

 

Teilnehmer:

Barbara, Annemarie, Erika, Barbara, Tanja, Sabine, Michaela, Apollonia, Luise, Rosi, Fred, Gerlinde.

Loading
Weitere Informationen

Kontakt

Naturfreunde Wals
Mitglied Werden
ANZEIGE
Angebotssuche